Fußballturnier im Ell 2014

Tag der deutschen Einheit ist auch Tag des jährlichen Fußballturniers in der Ell-Arena!

Und das fand heuer schon zum 9. mal statt. Damals, am 03.10.2006 war es freilich noch kein Turnier, sondern nur ein einfaches Spiel zwischen den seit 2 Jahren hart trainierenden Hobbyfußballern des ASV-Großgeschaidt und der auf fußballerischem Gebiet reichlich unterentwickelten Reservistenkameradschaft Großgeschaidt.
Zwischenzeitlich hat sich daraus ein ansehnlicher Wettbewerb mit bis zu 4 Mannschaften entwickelt. Heuer allerdings sah es lange Zeit so aus, als kämen wir wieder zurück zum Ursprung. Nur die beiden Großgeschaidter Mannschaften hatten ihre Teilnahme zugesagt, die eingeplante Mannschaft aus Nürnberg fiel ebenso aus, wie der Titelverteidiger aus Röckenhof. Zum Glück konnte kurzfristig noch die Teilnahme einer Mannschaft der Masslersboum aus Kalchreuth in die Wege geleitet werden, dieser Mannschaft für ihr spontanes Mitwirken ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle.
Also, ab 13.00 Uhr liefen die Spieler der Mannschaften zum Aufwärmen in der Ell-Arena auf und das bei herrlichstem Herbst- oder besser gesagt Spätsommerwetter.

Teilnehmer am Turnier

Teilnehmer am Turnier

14.00 Uhr Anpfiff zum ersten Spiel: RK-Großgeschaidt gegen Masslersboum Kalchreuth. Die Kalchreuther Führung konnte schnell ausgeglichen werden. Ein Eigentor führte aber zur erneuten Führung der Masslersboum, aber auch hier gelang vor der Halbzeit- pause der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit klare Feldüberlegenheit der RK-Großgeschaidt, zwei weitere Tore sorgten für das Endergebnis von 4:2.
Ein echter Nachteil für die Kalchreuther war, dass sie keine Ersatzspieler für die gerne in Anspruch genommenen fliegenden Wechsel hatten. Und dann mussten sie auch gleich wieder im nächsten Spiel gegen den ASV-Großgeschaidt ran.
Die überwiegend jugendlichen Großgeschaidter Spieler ließen hier von Anfang an nichts anbrennen und spielten souverän auf Sieg, der bis zum Ende ungefährdet war. Endstand: 6:2.
Also gab es ein Großgeschaidter Endspiel: ASV gegen RK. Und ab hier können wir es eigentlich kurz machen; auch hier war der Sieg des ASV ungefährdet, am Ende stand es 8:1 oder 9:1, sogar der Schiedsrichter hat am Schluss den Überblick darüber verloren, was am Spielfeld alles passiert ist.
So konnten die Kicker des ASV erstmals, seit der Wettbewerb mit mehr als 2 Mannschaften ausgetragen wird, endlich den lange ersehnten Preis um den von Manfred Meier gefertigten Ell-Pokal in Empfang nehmen.
Herzlichen Glückwunsch.
Wichtiger als Sieg und Niederlage war aber den Spielern ein wirklich schöner Fußballnachmittag, bei dem es manchmal auch hart zur Sache ging, bei super Wetter.
Klar dass es hinterher im Dorftreff noch reichlich zu trinken (der Flüssigkeitsverlust musste ja ausgeglichen werden) und Leberkäs von Karl-Heinz Schad zu essen gab.
Na dann, bis nächstes Jahr.
Ach ja, nicht vergessen sollten wir auch einen herzlichen Dank an die zahlreich anwesenden Zuschauer, welche die Atmosphäre um die Spiele sehr bereicherten.

Kommentare sind deaktiviert.